Luther – 2017

Luther-Jahr ohne Luther-Stück? Davor bewahrt das Theaterensemble Szene9 die Nibelungenstadt: Am 31. Oktober führt Thomas Staller, Gastregisseur bei Szene9, sein eigens verfasstes Schauspiel „LUTHER IN WORMS – UND DIE FOLGEN“ auf. In Stallers Werk wird dazu vor allem Luthers Weggefährte Georg Spalatin gewürdigt. Zu unrecht in Vergessenheit geraten, war er doch der wichtigste Freund Luthers. Im Auftrag des Kurfürsten von Sachsen, Friedrich der Weise, bot der Hofsekretär den Rat und Schutz, den Luther dringend brauchte. Eine Hymne auf Spalatin trägt auch Moritz Rinke vor: Der Autor der ersten Nibelungen-Stücke in Worms lobt überschwänglich Spalatin als das Urbild des klugen Diplomaten, der mancherorts heutzutage fehlt. Als lokales Theaterensemble, das die städtischen Kulturprofile wie Nibelungen, Dom, Luther seit zehn Jahren bedient, war es für Szene9 besonders wichtig, sich in diesem Jahr dem Reformator Martin Luther kreativ anzunähern. Die Aufführungen finden am 31. Oktober und 1. November 2017 um 19 Uhr im Lincolntheater statt; der Eintritt beträgt 10 Euro, Tickets gibt’s im Ticketshop Neef oder unter www.ticket-regional.de.